10.12.

M ich nicht so ernst und wichtig nehmen

E igene Fehler und Schwächen akzeptieren

N icht zweifeln oder aufgeben

S taunen über die Schöpfung und mich daran erfreuen

C hristus als Vorbild für mein Leben annehmen

H ier und jetzt leben

W ie ein Kind werden

E inen „Draht“ zu Gott haben

R eifen an den „Stolpersteinen“ des Lebens

D en Nächsten achten und ihm beistehen

E ntdecken, welche Fähigkeiten in mir stecken; auf meine Stimme horchen

N eues entdecken, annehmen und Veränderung zulassen

Von Giesela Pauleßen

Sophie Dziaszyk, DAK