Wir zusammengefasst

Wir sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die Gesellschaft und Kirche aktiv mitgestalten.

Wir sind ein Zusammenschluss von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen innerhalb des generationsübergreifenden und katholischen Sozialverbandes Kolpingwerk im Diözesanverband Berlin und Mitgliedsverband beim BDKJ Berlin. Im Erzbistum Berlin sind wir in einigen Berliner Pfarrgemeinden beheimatet, vor allem ist aber unsere ehrenamtliche Arbeit von diözesanen Angeboten geprägt.

Wir leben nach dem Vorbild Adolph Kolpings und aus dem Glauben heraus.

Wir leben nach dem Vorbild des seliggesprochenen Priesters und Sozialreformers Adolph Kolping (1813-1865) und im Auftrag Jesu Christi. Wir gestalten Stadtjugendmessen mit, fahren mit zahlreichen Jugendlichen zu Jugendwallfahrten und sind fleißige Helfer auf Katholikentagen oder engagieren uns in den Gemeinden als Ministrant/innen, Firmhelfer/in und Gruppenleiter/in. Auch helfen wir bei Veranstaltungen des Erzbistums, wie der Fronleichnamsfeier, mit.

Wir fördern die Kompetenz von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch Schulungen, Gruppenveranstaltungen, Freizeiten und Veranstaltungen.

Wir führen soziale Aktionen, wie ‚pimp-my-school‘ durch, bei der Jugendliche tatkräftig die Fassaden einer Schule für geistig behinderte Kinder farblich gestalten. Seit über 10 Jahren organisieren wir in den Sommerferien eine Ferienfreizeit für Kinder auf der niederländischen Insel Ameland. Wir laden Politiker und interessante Menschen zu Diskussionen ein.

Wir setzen uns mit der Situation junger Menschen in der Arbeitswelt auseinander und eröffnen ihnen neue Perspektiven

Wir setzten uns intensiv mit dem Thema Jugend und Arbeitswelt auseinander. Durch Kurse, wie Schlagfertigkeit oder Rhetorik versuchen wir Jugendlichen Kompetenzen zu vermitteln, die zum Beispiel beim Vorstellungsgespräch, in der Schule oder im Alltag hilfreich sein können.

Wir sind Teil einer internationalen und generationsübergreifenden Gemeinschaft.

Wir laden junge und ältere Menschen mehrmals im Jahr zum generationsübergreifenden Arbeitseinsatz nach Ravensbrück, einem ehemaligen Frauenkonzentrationslager, ein. Durch diese Arbeitseinsätze leisten wir einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt und Pflege der Mahn- und Gedenkstätte für zukünftige Generationen. Für dieses Engagement wurden wir unter anderem mit dem Drei-Königs-Preis 2006 des Diözesanrates ausgezeichnet.